Die Grundsätze von Maria Montessori: „Hilf mir es selbst zu tun“ und „So viel Hilfe wie nötig,  so wenig wie möglich“ berücksichtigen wir als Leitsätze in der pädagogischen Arbeit.
Gruppenübergreifende Projektarbeit: Gruppenübergreifend wird durch eine Kollegin eine Werkstatt angeboten. Bewährt haben sich u.a. die Tonwerkstatt, die Holzwerkstatt, das Werken mit Naturmaterialien, das Werkeln mit kostenlosem Material sowie das Malatelier.
Gesundes Frühstücks-Cafe: Einmal im Monat organisiert eine Gruppe für die gesamte Kita ein gesundes Frühstück. Zusammen übernehmen die Kinder und die Erzieherinnen der Gruppe die Zubereitung, die Durchführung und abschließend das Aufräumen des Frühstücks.
Nachmittagsangebote: Diese themenbezogenen Nachmittage sind aufbauend gestaltet.  Jeweilige Infos werden über den Aushang bekannt gegeben.
Schulkindertreff: Einmal wöchentlich nachmittags finden Angebote speziell für die zukünftigen Schulkinder der Einrichtung statt. Themen sind u.a.: Verkehrserziehung, Dorf und Berufe, Technik, Montemathe, Theater und Gruppenfindung.
Weitere zusätzliche Schwerpunkte: – Traditionelle Feste – Waldwochen; Waldtage – Ganztags- & Übermittag-Betreuung – Gruppenorientiertes Arbeiten & teiloffenes Arbeiten – Sprachförderung – Ü3; U3 & U2-Betreuung – Zusammenarbeit mit Eltern – Interdisziplinäres Arbeiten
Religiöser Schwerpunkt: Wir möchten, dass die Kinder in einer Atmosphäre des Vertrauens, der Geborgenheit und der Sicherheit im alltäglichen Miteinander von der Kraft des christlichen Glaubens erfahren. Darüber hinaus feiern wir kirchliche Feste.